Wie man seine Gesangsstimme pflegt und seine Leistung verbessert

Singen kann eines der lohnendsten Hobbys sein. Man kann praktisch überall ein Lied anstimmen und damit starke Emotionen hervorrufen. Wenn Sie Ihre Stimmbänder richtig behandeln, wird sich Ihre Gesangsstimme mit der Zeit immer weiter verbessern. Übermäßiger Gebrauch und unsachgemäße Technik können jedoch genau das Talent zerstören, das Sie sich so hart erarbeitet haben. Nicht nur, dass Ihre Stimme so rau wird, dass Sie kaum noch sprechen können, Sie können sich auch so weit anstrengen, dass eine Operation notwendig wird, um den Schaden zu beheben.

Lassen Sie sich nicht vom Klang einer schönen Singstimme täuschen. Es ist wichtig, sich der Warnzeichen bewusst zu sein, die darauf hinweisen, ob ein Schaden bevorsteht. Die berühmte Sängerin Adele sang sich zur Freude des Publikums auf der ganzen Welt die Seele aus dem Leib, aber der übermäßige Druck auf ihren Hals führte zu einer Stimmbandblutung, die sie zu einer Stimmbandoperation zwang. Es gibt einige einfache Möglichkeiten, Ihre Gesangsstimme zu verbessern und sie gleichzeitig zu schonen.
Singen Sie nicht aus dem Hals heraus.

Die effektivste Methode, um zu vermeiden, dass beim Singen übermäßiger Druck auf den Hals ausgeübt wird, ist zu lernen, wie Sie Ihr Zwerchfell anspannen können, einen Muskel, der sich unter der Brust befindet und Herz und Lunge vom Bauchraum trennt. Die Hauptfunktion des Zwerchfells ist die Atmung. Die Lungen atmen ein und aus, wenn sich das Zwerchfell entspannt und zusammenzieht. Verschiedene Atemtechniken können Ihnen dabei helfen, das Zwerchfell zu lokalisieren und anzusprechen, während Sie die Kraft Ihrer Gesangsstimme aufbauen. Eine einfache Methode, um festzustellen, ob Sie Ihr Zwerchfell benutzen oder nicht, besteht darin, Ihre Hand über den Muskel zu halten und zu spüren, ob er sich beim Singen ein- und ausdehnt.

Überfordern Sie Ihre Stimme nicht.

Auch wenn es dem gesunden Menschenverstand entspricht, mit dem Singen aufzuhören, wenn Sie sich unwohl fühlen, überraschenderweise ignorieren viele Menschen schmerzhafte Symptome. Auf den eigenen Körper zu hören ist keine exakte Wissenschaft, aber niemand kennt den eigenen Körper besser als man selbst. Selbst wenn Sie eine Pause einlegen, kann es schwierig sein, zu wissen, wann es sicher ist, wieder mit dem Singen zu beginnen. Wenn Sie die Ermüdung Ihrer Stimme spüren, ist das in der Regel das erste Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist, eine Pause einzulegen und sich zu erholen. Auch wenn du glaubst, dass sich deine Gesangsstimme verbessert oder du das Gefühl hast, dass du in deinem Training ausgezeichnete Fortschritte machst, solltest du wissen, dass es in Ordnung ist, dich auszuruhen und am nächsten Tag oder so weiterzumachen.

Erhalte deine Stimmbänder gesund.

Eine Entzündung der Stimmbänder kann durch Infektionen, Reflux, Umweltverschmutzung oder einige Aktivitäten wie übermäßiges Sprechen, Schreien, Rauchen, Räuspern und natürlich Singen verursacht werden. Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken, um die Kehle hydratisiert zu halten. Auch Luftbefeuchter können sich als äußerst hilfreich erweisen, um ein Austrocknen der Stimmbänder zu verhindern. Der Verzicht auf scharfes Essen, Alkohol, Koffein und Rauchen ist wichtig für ernsthafte Sänger, die ihre Stimmbänder in Topform halten wollen. Es überrascht nicht, dass viele dieser Strategien mit einem gesunden Lebensstil in Einklang stehen.

Die Pflege Ihrer Gesangsstimme muss nicht unbedingt mit einer endgültigen Änderung Ihrer Gewohnheiten einhergehen. Fangen Sie einfach an, achtsamer mit Ihrem Gesangsverhalten umzugehen, während Sie einige gesündere Lebensentscheidungen treffen. Wenn Sie hören, wie Ihre Stimme stärker wird, und wissen, dass Sie alles in Ihrer Macht Stehende tun, um ihre Reinheit zu bewahren, werden Sie auf Kurs bleiben. Kümmere dich um deine Stimmbänder, und sie können sich um dich kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.