Wege zum Erwerb der polnischen Staatsangehörigkeit – Ministerium für Inneres und Verwaltung

Wege zum Erwerb der polnischen Staatsangehörigkeit

a) durch Geburt von Eltern, von denen mindestens einer polnischer Staatsbürger ist – Recht des Blutes (Jus Sanguinis)
Gemäß dem Gesetz, erwirbt ein Kind die polnische Staatsangehörigkeit durch Geburt von Eltern, von denen mindestens einer die polnische Staatsangehörigkeit besitzt, unabhängig davon, ob das Kind in Polen oder im Ausland geboren wurde (Art. 14 Abs. 1 des polnischen Staatsangehörigkeitsgesetzes).

b) durch Geburt oder Auffinden auf dem Gebiet Polens – Recht des Bodens (Jus Soli)

Dieser Grundsatz gilt, wenn ein Kind auf dem Gebiet der Republik Polen geboren oder aufgefunden wird und beide Elternteile unbekannt sind oder keine Staatsangehörigkeit besitzen (Artikel 14 Punkt 2 und Artikel 15 des polnischen Staatsangehörigkeitsgesetzes). Dann erwirbt das Kind die polnische Staatsangehörigkeit kraft Gesetzes.

c) durch Volladoption

Ein Kind, das von einem oder mehreren Inhabern der polnischen Staatsangehörigkeit adoptiert wurde, erwirbt die Staatsangehörigkeit, wenn die Volladoption abgeschlossen war, bevor das Kind 16 Jahre alt wurde. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass das Kind die polnische Staatsangehörigkeit ab dem Zeitpunkt seiner Geburt besitzt.

d) durch Verleihung der polnischen Staatsangehörigkeit durch den Präsidenten der Republik Polen

Gemäß Artikel 18 des Gesetzes kann der Präsident der Republik Polen einem Ausländer auf dessen Antrag die polnische Staatsangehörigkeit verleihen. Die verfassungsmäßige Zuständigkeit der Republik Polen wird durch keine Bedingungen eingeschränkt; der Präsident kann jedem Ausländer die polnische Staatsangehörigkeit verleihen. Die Verleihung der polnischen Staatsbürgerschaft an beide Elternteile gilt auch für die Kinder, die unter deren Obhut stehen. Die Verleihung der polnischen Staatsbürgerschaft an einen Elternteil gilt für ein minderjähriges Kind, das unter seiner elterlichen Sorge steht, wenn der andere Elternteil keine elterliche Sorge hat oder er/sie zugestimmt hat, dass das minderjährige Kind die polnische Staatsbürgerschaft erwirbt. Wenn das Kind 16 Jahre alt geworden ist, ist nur noch seine Zustimmung erforderlich. Personen, die auf dem Gebiet Polens leben, können die polnische Staatsbürgerschaft über den für den Wohnort des Interessenten zuständigen Woiwoden beantragen, während Personen, die im Ausland leben, dies über einen zuständigen Konsul tun. Der Antrag muss persönlich oder per Post mit amtlich beglaubigter Unterschrift eingereicht werden. Dokumente, die in einer Fremdsprache ausgestellt sind, müssen mit einer beigefügten Übersetzung ins Polnische eingereicht werden, die von einem vereidigten Übersetzer oder einem Konsul der Republik Polen angefertigt wurde. Das Formular für den Antrag auf die polnische Staatsbürgerschaft wird in einer Verordnung des Präsidenten der Republik Polen festgelegt.

Musterantrag für die polnische Staatsbürgerschaft (in polnischer Sprache)

e) durch Anerkennung als polnischer Staatsbürger

Nach den Bestimmungen des polnischen Staatsbürgerschaftsgesetzes vom 2. April 2009 können im Vergleich zum Gesetz von 1962 mehr Ausländer auf dem Verwaltungsweg als polnische Staatsbürger anerkannt werden. Personen, die durch die Anerkennung der Staatsbürgerschaft die polnische Staatsbürgerschaft beantragen können, sind Ausländer, die auf dem Territorium Polens gemäß den geltenden Genehmigungen leben, die sich im Laufe ihres langjährigen Aufenthalts in Polen in die polnische Gesellschaft integriert haben, die polnische Sprache beherrschen, über Mittel zur Unterstützung und Unterkunft verfügen, die polnische Rechtsordnung respektieren und keine Gefahr für die nationale Verteidigung oder Sicherheit darstellen. Dies gilt insbesondere für Flüchtlinge, Staatenlose, Kinder und Ehegatten polnischer Staatsbürger und Personen polnischer Herkunft. Das Verfahren zur Anerkennung der Staatsbürgerschaft wird nach den im Verwaltungsgesetzbuch festgelegten Regeln durchgeführt. Der Betroffene kann gegen die Entscheidung eines Woiwoden (der als erstinstanzliche Behörde fungiert) bei der zweitinstanzlichen Behörde, dem Innenminister, Rechtsmittel einlegen. Die Entscheidung des Innenministers kann vor einem Verwaltungsgericht angefochten werden. Der Antrag ist gemäß den Bestimmungen der Verordnung des Innenministers vom 3. August 2012 über den Musterantrag auf Anerkennung als polnischer Staatsbürger und ein dem Antrag beizufügendes Lichtbild (GBl. Nr. 916) zu stellen.

Gemäß Art. 30 Abs. 1 des Gesetzes über die polnische Staatsbürgerschaft werden die folgenden Personen als polnische Staatsbürger anerkannt:

  1. ein Ausländer, der sich aufgrund einer Niederlassungserlaubnis, einer EG-Aufenthaltserlaubnis für einen Daueraufenthalt oder einer Daueraufenthaltserlaubnis ununterbrochen seit mindestens 3 Jahren auf dem Gebiet der Republik Polen aufhält, über ein festes und regelmäßiges Einkommen in der Republik Polen verfügt sowie einen Rechtstitel auf die bewohnten Wohnräume besitzt;
  2. ein Ausländer, der sich seit mindestens zwei Jahren ununterbrochen auf dem Gebiet der Republik Polen aufhält, aufgrund einer Niederlassungserlaubnis, einer EG-Aufenthaltserlaubnis für einen langfristigen Aufenthalt oder einer Daueraufenthaltserlaubnis, der seit mindestens drei Jahren mit einem polnischen Staatsbürger verheiratet ist oder ein Staatenloser ist;
  3. ein Ausländer, der sich seit mindestens zwei Jahren ununterbrochen auf dem Gebiet der Republik Polen aufhält, aufgrund einer Niederlassungserlaubnis, die in Verbindung mit einem in der Republik Polen gewährten Flüchtlingsstatus erteilt wurde;
  4. ein minderjähriger Ausländer, dessen ein Elternteil polnischer Staatsbürger ist und der sich auf dem Gebiet der Republik Polen aufgrund einer Niederlassungserlaubnis, einer EG-Aufenthaltserlaubnis für einen langfristigen Aufenthalt oder einer Daueraufenthaltserlaubnis aufhält, während der andere Elternteil, der kein polnischer Staatsbürger ist, seine Zustimmung zur Anerkennung der Staatsangehörigkeit des Minderjährigen gegeben hat;
  5. ein minderjähriger Ausländer, bei dem mindestens ein Elternteil auf die polnische Staatsangehörigkeit verzichtet hat, unter der Bedingung, dass sich der Minderjährige aufgrund einer Niederlassungserlaubnis, einer EG-Aufenthaltserlaubnis für langfristig Aufenthaltsberechtigte oder einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis im Hoheitsgebiet der Republik Polen aufgehalten hat, während der zweite Elternteil, der nicht polnischer Staatsbürger ist, der Anerkennung der Staatsangehörigkeit des Minderjährigen zugestimmt hat;
  6. ein Ausländer, der sich seit mindestens zehn Jahren ununterbrochen und rechtmäßig im Hoheitsgebiet der Republik Polen aufhält und der gemeinsam die folgenden Bedingungen erfüllt: Inhaber einer Niederlassungserlaubnis, einer EG-Aufenthaltserlaubnis für langfristig Aufenthaltsberechtigte oder einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis ist und über ein festes und regelmäßiges Einkommen in der Republik Polen sowie über einen Rechtstitel für die bewohnten Wohnräume verfügt;
  7. ein Ausländer, der sich seit mindestens 2 Jahren aufgrund einer Niederlassungserlaubnis, die ihm im Zusammenhang mit seiner polnischen Herkunft erteilt wurde, ununterbrochen auf dem Gebiet der Republik Polen aufhält.

Gleichzeitig sieht Art. 20 Abs. 2 vor, dass ein Ausländer (mit Ausnahme der Punkte 4 und 5, d. h. Minderjährige, deren ein Elternteil bereits die polnische Staatsangehörigkeit besitzt), der die Anerkennung als polnischer Staatsbürger beantragt, über amtlich bestätigte Kenntnisse der polnischen Sprache verfügen muss.

Die polnische Staatsangehörigkeit wird auf Antrag eines Betroffenen anerkannt und erstreckt sich auf dessen Kinder, sofern der andere Elternteil zugestimmt hat; ist das Kind 16 Jahre alt geworden, ist auch dessen Zustimmung erforderlich. Gemäß Art. 31 des Gesetzes wird der Antrag eines Ausländers auf Anerkennung der polnischen Staatsangehörigkeit jedoch abgelehnt, wenn er die in Art. 30 Abs. 1 genannten obligatorischen Voraussetzungen nicht erfüllt hat oder wenn der Erwerb der polnischen Staatsangehörigkeit durch diese Person eine Gefahr für die nationale Verteidigung und Sicherheit oder die öffentliche Sicherheit und Ordnung darstellt.

Musterantrag auf Anerkennung als polnischer Staatsbürger (in polnischer Sprache)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.