Fotografieren von Festtagslichtern

Die Weihnachtszeit versetzt uns alle in eine fröhliche, festliche Stimmung, vor allem, weil wir überall funkelnde Lichter, Bäume und andere Festtagsdekorationen sehen. Vorgärten, Fenster, Dächer und so ziemlich die gesamte Nachbarschaft sind mit kunstvollen Lichterketten geschmückt, und Fotografen und Kamera-Enthusiasten jeden Niveaus möchten diese wunderschönen Lichter in all ihrer funkelnden Pracht einfangen.

Dekorative Lichterketten eignen sich aufgrund ihrer wunderbaren Farben und ihrer Fähigkeit, dramatische und verspielte Bokeh-Effekte zu erzeugen, hervorragend als Fotomotiv (und Hintergrund!). Das Fotografieren von Lichterketten kann jedoch recht knifflig sein, da sie oft genau die richtige Belichtung benötigen, damit sich die Farben nicht gegenseitig verwischen.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie im Folgenden eine Liste der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände und Tipps, die Ihnen helfen, atemberaubende Bilder von Lichterketten aufzunehmen.

Wesentliche Ausrüstung für die Lichterfotografie

Bild über

Zunächst benötigen Sie einige Dinge, die Ihnen helfen, Bilder aufzunehmen, die die Schönheit dieser dekorativen Lichterspiele wirklich zur Geltung bringen. Hier ist eine Liste der Fotoausrüstung (sowie einiger Zusatzgeräte), die Ihnen helfen, Ihre Urlaubsfotos auf die nächste Stufe zu heben:

  • Manuelle Kamera
  • Makro- und Weitwinkelobjektive
  • Stativ
  • Cross Screen Star Lens Filter
  • DIY Bokeh Card

Manuelle Kamera

Beim Fotografieren von Lichterketten ist der manuelle Modus definitiv der richtige Weg, Deshalb brauchen Sie eine Kamera, die es Ihnen ermöglicht, Ihre manuellen Einstellungen (insbesondere ISO, Blende und Verschlusszeit) zu verändern und Wechselobjektive zu verwenden, die Ihre Aufnahmeanforderungen ergänzen können. Mit einer manuellen Kamera können Sie die perfekte Lichtempfindlichkeitsstufe (ISO) einstellen, eine angemessene Belichtungszeit (Verschlusszeit), um die volle Pracht und die satten Farben des Bildschirms einzufangen, und Blendeneinstellungen, um die gewünschte Tiefenschärfe zu erreichen.

Sowohl DSLRs als auch spiegellose Kameras eignen sich hervorragend für die Urlaubslichtfotografie. Die Nikon D750 DSLR-Kamera () beispielsweise bietet neben einem leistungsstarken 91.000-Pixel-RGB-Sensor und einem 3D-Farbmatrix-Messsystem, das hochwertige Bilder mit lebendigen Farben liefert, eine breite Palette an manuellen Kameraeinstellungen.

Makro- und Weitwinkelobjektive

Während Anfänger mit dem Standard-Kit-Objektiv ihrer Kamera gut zurechtkommen, benötigen Sie spezielle Objektive, wenn Sie wirklich professionelle Fotos von dekorativen Lichterketten machen möchten. Wir empfehlen Ihnen ein Makro-Objektiv, wenn Sie beeindruckende Nahaufnahmen der Lichterketten machen möchten, und ein Weitwinkel-Objektiv, um mehr von der Szene oder dem Motiv im Bild einzufangen, auch wenn Sie aus relativ geringer Entfernung fotografieren – beides vorzugsweise mit großer Blendenöffnung für eine satte Hintergrundunschärfe.

Ein Makro-Objektiv wie das Sigma 105mm Makro-Objektiv () ermöglicht es Ihnen, ein scharfes, lebensgroßes Bild eines Motivs mit einem Abbildungsmaßstab von 1:1 und einem Abstand von nur 12,3 Zoll zum Objektiv aufzunehmen. Der optische Stabilisator (OS) sorgt für ruhige Nahaufnahmen aus der Hand, während die SLD-Linse (Special Low Dispersion) und die SLD-Linse mit hohem Brechungsindex Verzerrungen und Aberrationen korrigieren und so für präzisere Bilder sorgen.

Das Sony Carl Zeiss Distagon Weitwinkelobjektiv () hat eine Brennweite von 35 mm, die sich perfekt für Schnappschüsse, Porträts in Innenräumen, nächtliche Außenaufnahmen, Landschaften und vieles mehr eignet. Dank der Blende von f/1,4 und der 9-Lamellen-Blende lässt sich mit diesem Objektiv auch ein beeindruckendes Bokeh erzielen. Es ist definitiv ein gutes Weitwinkelobjektiv, das Sie das ganze Jahr über für viele andere fotografische Anwendungen verwenden können.

Stativ

Ein zuverlässiges Stativ hilft Ihnen, eine erfolgreiche Langzeitbelichtung von nächtlichen Lichtern zu erzielen. Dieses wichtige Ausrüstungsstück stabilisiert Ihre Kamera und vermeidet die Bewegungsunschärfe, die oft bei Aufnahmen aus der Hand entsteht, und sorgt so für schärfere Bilder.

Das MeFOTO RoadTrip Aluminium-Reisestativ () ist ideal, wenn Sie ein Stativ suchen, das sich auch in ein Einbeinstativ für Aufnahmen aus der Hand verwandeln lässt. Seine stabilen Beine können unabhängig voneinander gespreizt werden, um den gewünschten Winkel einzustellen, und es wird mit einem Kugelkopf mit Wasserwaage, separatem Kopf und Schwenkarretierung sowie einem 360-Grad-Schwenkindex für perfekte und einfache Panoramafotos zum Zusammenfügen von Bildern geliefert.

Cross Screen Star Filter

Um manuell einen Starburst-Effekt zu erzeugen, müssen Sie auf eine kleinere Blende von mindestens f/18 abblenden. Wenn Sie eine größere Blende verwenden möchten, damit mehr Licht in das Objektiv gelangt, können Sie den Starburst-Effekt auch mit Cross Screen-Sternlinsenfiltern erzielen. Diese Spezialeffektfilter sind mit Kreuzmustern versehen, die das Licht beugen, um Sterneffekte mit einer unterschiedlichen Anzahl von Punkten (2 bis 12), Mustern und Farbstreifen zu erzeugen.

Der Adorama 40.5mm Four Point Cross Screen Star Filter () ist ein erschwingliches Werkzeug, um Ihren Lichtquellen das „X“-Funkeln in jeder Aufnahme zu verleihen, selbst bei Langzeitbelichtungen. Er eignet sich hervorragend für Aufnahmen von nächtlichen Lichtern im Freien, Lichtspielen in Innenräumen und sogar Sonnenuntergängen.

DIY Bokeh-Karte

Haben Sie schon einmal Fotos mit diesen bunten, herzförmigen Bokeh-Lichtern gesehen? Wenn du dich jemals gefragt hast, wie du diesen Effekt erreichen kannst, dann haben wir die Antwort für dich. Alles, was du brauchst, ist ein Stück schwarzen Karton, ein Hobbymesser und eine Schere. Sobald du diese Werkzeuge hast, musst du einfach eine runde Form erstellen, die als Objektivabdeckung dient, die gewünschte Form in der Mitte ausschneiden und sicherstellen, dass das angepasste Loch genau in der Mitte des Objektivs platziert wird, wenn du mit der Aufnahme beginnst.

Mit deiner eigenen angepassten Bokeh-Karte kannst du verschiedene Bokeh-Formen für deine Urlaubslichter erstellen! Das Tolle daran ist, dass Sie den Effekt sofort sehen können, während Sie fotografieren – und billig ist es auch noch!

10 Tipps zum Fotografieren von Lichterketten

Bild über

Bereit zum Fotografieren? Halten Sie die farbenfrohen und kunstvollen Lichterketten mit diesen hilfreichen Fototipps fest:

  • Suchen Sie einen guten Platz
  • Fotografieren Sie in der Dämmerung
  • Verzichten Sie auf den Blitz
  • Verlassen Sie sich auf die Belichtungsmessung
  • Verwenden Sie lange Verschlusszeiten
  • Verändern Sie den ISO-Wert für die Helligkeit
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Blenden
  • Schalten Sie auf den Wolfram-Weißabgleich um
  • Verleihen Sie Ihren Fotos einen Hauch von Glanz
  • Fangen Sie individuelleBokeh-Effekte

Einen guten Standpunkt finden

Bild über

Die Wahl des richtigen Standpunkts ist für die Komposition entscheidend. Achten Sie bei Innenaufnahmen darauf, dass Sie einen Ort wählen, der Ihnen eine ausreichende Beleuchtung bietet (falls erforderlich) und es Ihnen ermöglicht, andere festliche Elemente einzubeziehen.

Auf der anderen Seite haben Sie bei Außenaufnahmen von großen Veranstaltungsorten mit extravaganten Weihnachtsdekorationen viele Möglichkeiten – aber es kann ziemlich überwältigend sein. Anstatt alles zu fotografieren, sollten Sie sich nach beliebten Hotspots und einzigartigen Dekorationen umsehen, die die Weihnachtszeit besonders gut zur Geltung bringen. Überlegen Sie sorgfältig, welche Objekte sich am besten als Ganzes präsentieren lassen, z. B. eine vollständig geschmückte Hotellobby, oder einzeln, z. B. der traditionelle Rockefeller-Baum in New York. Sie können die Lichtdekoration auch als Hintergrund für ein separates Hauptmotiv verwenden, z. B. eine Gruppe von Weihnachtssängern oder einen einsamen Weihnachtsmann-Imitator.

Wenn die Weihnachtszeit näher rückt, haben Sie sicher viele Motive und Szenen zur Auswahl!

Fotografieren Sie in der Dämmerung

Bild über

Aufnahmen in der Nacht sind eine gute Möglichkeit, die Schönheit der Weihnachtslichter richtig zur Geltung zu bringen. Anstatt jedoch bei stockdunklem Himmel zu fotografieren, sollten Sie die Aufnahmezeit anpassen und Fotos in der Dämmerung oder in der Abenddämmerung machen. Zu diesen Zeiten sollte der Himmel ein viel weicheres blaues Leuchten haben, was Ihren Fotos mehr fotografische Struktur und Farbe verleiht. Denselben Effekt erzielen Sie mit nächtlichen Langzeitbelichtungen, die die Farbe des Himmels auf natürliche Weise aufhellen, aber Sie laufen auch Gefahr, Ihre Lichter überzubelichten.

Skip the Flash

Image via

Beim Fotografieren von Lichtern jeglicher Art sollte es selbstverständlich sein, dass Sie den Kamerablitz auf jeden Fall weglassen müssen. Er ist nicht nur nutzlos, vor allem bei Aufnahmen aus großer Entfernung, sondern kann auch die satten Farben verwaschen und unnötige Details (wie Drähte und Schnüre) zum Vorschein bringen, die den Betrachter von der Schönheit der Lichter im Bild ablenken können.

Der einzige Grund, warum Sie einen Blitz verwenden sollten (nur in der richtigen Menge und mit einem externen Blitz), ist, wenn Sie ein anderes Hauptmotiv ausleuchten müssen, z. B. bei Porträts, wo die Lichter als Hintergrund dienen. Ansonsten sollten Sie den Blitz ausschalten.

Verlassen Sie sich auf die Belichtungsmessung

Bild über

Belichtungsmessung ist ein Prozess, bei dem Ihre Kamera die Lichtmenge „liest“, die in die Kamera einfällt, um die geeignete Verschlusszeit und Blende für die Umgebung zu bestimmen. Sie hilft, den Prozess der Aufnahme einer gut belichteten Szene zu beschleunigen, im Gegensatz zum manuellen Erraten der richtigen Belichtungseinstellungen auf der Grundlage einiger erster Aufnahmen.

Für die Urlaubslichtfotografie sollten Sie die Matrixlichtmessung (Nikon) oder die Evaluative Messung (Canon) verwenden. Dieser Messmodus misst die Gesamtbeleuchtung der Szene anhand von Dutzenden von Messpunkten und eignet sich daher perfekt für die Ermittlung der optimalen Belichtungseinstellungen für eine Vielzahl von unvorhersehbaren Lichterketten.

Nutzen Sie lange Verschlusszeiten

Bild über

Beim Fotografieren von LED-Lichterketten kann es vorkommen, dass der Rahmen schwarz ist oder ein paar Lichter fehlen. Das liegt daran, dass die Lichter immer ein wenig flackern, aber wir nehmen das nicht so gut wahr wie Kameras. Sie können ungleichmäßige Lichter vermeiden und gleichmäßigere Fotos machen, indem Sie längere Verschlusszeiten von mindestens 1/125 Sekunde verwenden.

Denken Sie daran, dass Sie höchstwahrscheinlich mit einem Stativ fotografieren müssen, um Bewegungsunschärfe zu vermeiden.

Steuern Sie die ISO-Einstellung für die Helligkeit

Bild über

Wenn Sie bei Nachtaufnahmen hohe ISO-Einstellungen verwenden, kommt es zu digitalem Bildrauschen, das scharfe Details unscharf erscheinen lässt und die Qualität Ihrer Bilder beeinträchtigt. Dennoch ist es eine nützliche Kameraeinstellung, um Ihren Bildern mehr Helligkeit zu verleihen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie mit der Basis-ISO-Einstellung Ihrer Kamera beginnen, die zwischen 100 und 200 liegen sollte. Wenn es immer noch zu dunkel ist, erhöhen Sie den Wert. Bevor Sie jedoch eine höhere ISO-Zahl als 400 wählen, sollten Sie andere Möglichkeiten prüfen, z. B. eine möglichst lange Verschlusszeit und eine möglichst große Blende, die Sie sich leisten können, ohne das gewünschte Ergebnis zu beeinträchtigen.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Blenden

Bild über

Mit der Blendeneinstellung Ihrer Kamera können Sie wunderbare Bilder mit unterschiedlichen Schärfentiefen (oder Fokusbereichen) und cremiger Hintergrundunschärfe u. a. mit Urlaubslichtern erzielen. Experimentieren Sie, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Für die allgemeine Lichterkettenfotografie ist eine Blende von f/8 ideal, um ein Standardmaß an Schärfe, Schärfentiefe und Hintergrundunschärfe zu erzielen. Bei einem niedrigeren Wert erhalten Sie einen kleineren Schärfebereich und unscharfe Lichter (oft als farbige Kreise), während bei einem höheren Wert ein größerer Teil des Motivs scharf abgebildet wird.

Wechsel zu Kunstlicht-Weißabgleich

Bild über

Der Kunstlicht-Weißabgleich, der auch als Glühlampen-Weißabgleich bezeichnet wird, ist ideal für das Fotografieren von LED-Lichterketten, die oft aus Glühlampen bestehen. Mit diesem speziellen Weißabgleichsmodus können Sie die Farbe der Lichter korrigieren, indem Sie den gelblichen oder grünlichen Schimmer entfernen, der durch das warme Gelb der üblichen Weißabgleichseinstellungen Auto oder Tageslicht verursacht wird. Außerdem erhält der Himmel dadurch einen schönen Türkiston.

Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie den automatischen Weißabgleich verwenden und nur im digitalen RAW-Format fotografieren, so dass Sie den Weißabgleich (und auch andere Belichtungseinstellungen) später bei der Nachbearbeitung anpassen können. Auf diese Weise müssen Sie nicht befürchten, während der Aufnahme die falsche Einstellung für den Weißabgleich zu wählen.

Denken Sie jedoch daran, dass die Verwendung von Blitzlicht für ein Motiv in einem bestimmten Weißabgleichsmodus zu einem anderen Farbstich führen kann, da das Blitzlicht und die Umgebungsbeleuchtung in Bezug auf die Farbtemperatur wahrscheinlich nicht übereinstimmen. Wenn Sie z. B. bei Kunstlicht blitzen, haben Ihre Motive im Vordergrund einen bläulichen Farbstich. Sie benötigen korrigierende warme oder kühle Farbgele – oder in diesem Fall ein CTO-Gel (Color Temperature Orange) mit der entsprechenden Stärke, um Ihrem weißen Blitz genügend Wärme zu verleihen – um ein ausgewogeneres und natürlicher wirkendes Bild zu erhalten.

Fotos zum Funkeln bringen

Bild über

Wenn Sie die kleinstmögliche Blende verwenden und nur sehr wenig Licht durch das Objektiv lassen, entstehen anstelle von hellen Umgebungslichtquellen Starburst- oder Mehrpunkt-Sterneffekte. Dies ist auf die Übertreibung der Blendenform zurückzuführen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie nachts einen Baum, Straßenlaternen und andere helle Punktlichter mit einer Blende von f/18 oder kleiner fotografieren.

Um diesen Sterneffekt zu erzielen, ohne gezwungen zu sein, sich an eine kleine Blende zu halten, verwenden Sie Ihren Cross-Point-Sternlinsenfilter, wenn Sie Lichter fotografieren, um jedem Foto atemberaubende Glitzereffekte hinzuzufügen.

Fangen Sie benutzerdefinierte Bokeh-Effekte ein

Bild über

Das übliche kreisförmige Bokeh bei der Fotografie von Lichtern im Urlaub kann in praktisch jede gewünschte Form gebracht werden. Alles, was Sie tun müssen, ist, verschiedene Schablonen eines Herzens, Sterns oder sogar eines Baums zu erstellen und sie in eine DIY-Bokeh-Streulichtblende zu verwandeln (scrollen Sie zurück nach oben, um die Videoanleitung zu sehen).

Für beste Ergebnisse empfehlen einige Leute, eine Streulichtblende mit einem viel breiteren rechteckigen Loch zu erstellen und separate rechteckige Kartenschablonen zu erstellen, die Sie vor Ihr Objektiv halten können. Auf diese Weise können Sie die Karte auch während der Aufnahme bewegen, um den gewünschten Bokeh-Effekt zu erzielen, anstatt sie mit Klebeband an der Vorderseite des Objektivs festzuhalten.

Haben Sie Tipps und Tricks für die Aufnahme von Lichterketten? Teilen Sie sie unten in den Kommentaren mit!

Adorama

Adorama’s 42West ist die Content-Destination für Fotografen, Filmemacher, Audio-Kreative und alles Elektronische. Entdecken Sie unsere aktuellen redaktionellen Beiträge über die neuesten Geräte, Anleitungen und Interviews mit den wichtigsten Branchenkennern von heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.